Literarischer Ausflug nach Wien
Offenbach am Main, 28. September 2012

Atelier im Hinterhof präsentiert eine spannungsreiche Kombination aus Worten und Bildern von Ingrid Walter und Anna P. Köhler

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Kunst am Abend im Atelier im Hinterhof (Austraße 16) präsentieren Anna P. Köhler und Ingrid Walter am 13. Oktober 2012 um 20.00 Uhr ihr inspirierendes Kunstpaket aus Lesung und Ausstellung zum Thema Sehnsuchtswelten. Zwischen den Fotografien der Grafikdesignerin Anna P. Köhler entfaltet sich Das Notizheft der purpurnen Göttin. Die Erzählung ist das erste Kapitel aus dem Romanmanuskript Giuditta von Ingrid Walter. Unter dem Titel Sehnsuchtswelten gewähren die beiden Künstlerinnen und Kommunikationsspezialistinnen (Design und Text) spannende Einblicke ins Herz von Metropolen und Menschen. Dazu gesellen sich Wiener Heurigenspezialitäten und Blaufränkisch.

Anna P. Köhler und Ingrid Walter haben sich mit ihrem neuen Programm aus Bildern und Worten den gegensätzlichen Metropolen Frankfurt und Wien verschrieben. Dafür verwandelt sich das Atelier im Hinterhof in der Austraße 16 am 13. Oktober um 20 Uhr in einen Wiener Heurigenkeller. Zwischen den Fotografien von Anna P. Köhler, die einen originellen Blick auf verschiedene Metropolen der Welt werfen, beginnt die bittersüße Liebesgeschichte zwischen Leo und Judith, die in Frankfurt und Wien spielt. PR-Beraterin Judith beendet ihren Businesstrip in einem Heurigenkeller in der Wiener Altstadt. Ohne es recht zu wissen, taucht sie treppab in eine andere Welt jenseits von Büro und Banalitäten. Eine Stimme lässt sie aufhorchen, die Stimme von Leo. Beide kommen sich nah, aber dann muss Judith abreisen. Sie weiß schon am Ende des Abends, dass das ein Anfang ist.

Zur Handlung gesellen sich die Stadtansichten von Anna P. Köhler aus verschiedenen Metropolen der Welt, die alle irgendwie eine menschliche Sehnsuchtswelt oder Alltagswelt sein können. Die kleinformatigen auf Alu-Dibond aufgezogenen Fotografien, oft in schwarzweiß, haben letztes Jahr schon ihre Wirkung im Alten Schlachthof und im Offenbacher Hauptbahnhof erprobt. Das künstlerische Fotografieren hat die Grafikdesignerin während ihres Studiums in Osnabrück gelernt und bei der fortlaufenden Recherche für ihr Blog Main Offenbach vertieft. Ingrid Walter hat als Autorin schon in der Frankfurter Romanfabrik gelesen. Sie besuchte das Erzählseminar von Bodo Kirchhoff und ihre Kurzgeschichte Das Etui wurde 2003 von der Stiftung Lesen mit einer Lesung auf der Frankfurter Buchmesse und einem Preis ausgezeichnet.

Die Veranstaltungsreihe Kunst am Abend möchte den Blick schärfen für spannende Kunstprojekte in einem entspannten Miteinander ohne Attitüden. Der Eintritt ist frei.