Hotel Orient im Kellertheater
Frankfurt / Offenbach am Main, 23. April 2012

Eine spannungsreiche Kombination aus Fotografie und Poesie präsentieren Anna P. Köhler und Ingrid Walter im Kellertheater Frankfurt

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Maleen im Frankfurter Kellertheater präsentieren Anna P. Köhler und Ingrid Walter am 29. April 2012 ein ungewöhnliches Format aus Lesung und Ausstellung zum Thema Traumstädte. Zwischen den Fotos der Grafikdesignerin Anna P. Köhler entfaltet sich die Erzählung Hotel Orient, ein Kapitel aus dem aus dem Romanmanuskript Giuditta von Ingrid Walter. Unter dem Titel Traumstädte (Ich nenne es „Metropolen“) geben die beiden Künstlerinnen und Fachfrauen für Kommunikation (Design und Text) spannende Stadteinblicke und Einblicke in die Sehnsuchtssucht von Menschen. Die Reihe Maleen versteht sich als Forum für Künstler, die gerade dabei sind, sich im kulturellen Leben der Stadt zu etablieren.

Anna P. Köhler und Ingrid Walter haben sich mit ihrem neuen Programm aus Bildern und Worten den gegensätzlichen Metropolen Frankfurt und Wien verschrieben. Dafür verwandelt sich das schöne rotplüschige Foyer des Kellertheaters in der Mainstraße 2 um 18 Uhr des kommenden Sonntags in die Bar des Hotel Orient. Zwischen den Fotografien von Anna P. Köhler, die einen originellen Blick auf verschiedene Metropolen der Welt werfen, entfaltet sich eine bittersüße Liebesgeschichte zwischen Leo und Judith, die in Frankfurt und Wien spielt. Judith hatte Leo am Ende einer Geschäftsreise in einem Wiener Heurigenkeller kennengelernt. Beide waren sich nähergekommen, aber nicht nah genug, wie Judith findet. Sie möchte wissen, wie die Anziehung zwischen ihnen beiden beschaffen ist und ob sie etwa für mehr taugt. Dafür würde sie vielleicht ihr Leben als verheiratete PR-Beraterin mit schicker Wohnung auf der Sachsenhäuser Mainseite hinschmeißen. Sie wählt das Hotel Orient für diese „Liebesprüfung“ und um etwas mehr aus der ersten Begegnung zwischen ihr und Leo entstehen zu lassen. Ob das gelingt, wird sich während der Lesung zeigen.

Zur Handlung gesellen sich die Stadtansichten von Anna P. Köhler aus verschiedenen Metropolen der Welt, die alle das Etikett Traumstadt tragen könnten. Die kleinformatigen auf Alu-Dibond aufgezogenen Fotografien, oft in schwarzweiß, haben letztes Jahr schon in Offenbach ihre Wirkung erprobt. Das künstlerische Fotografieren hat die Grafikdesignerin während ihres Studiums in Osnabrück gelernt und bei der fortlaufenden Recherche für ihr Blog Main Offenbach vertieft. Ingrid Walter hat als Autorin schon in der Frankfurter Romanfabrik gelesen. Sie besuchte das Erzählseminar von Bodo Kirchhoff und ihre Kurzgeschichte Das Etui wurde 2003 von der Stiftung Lesen mit einer Lesung auf der Frankfurter Buchmesse und einem Preis ausgezeichnet.

Die Veranstaltungsreihe Maleen versteht sich als Forum für junge Künstler. Der Abend beinhaltet eine kleine Stärkung in Form einer Suppe zum Unkostenbeitrag von Euro 5,– , der dem Verein Junge Bühne Frankfurt e. V. zugute kommt.